Schlagwörter

, , ,

Auszug aus Shoud 5 der Walk on Serie des Crimson Circle

Was ist Raumzeit? Das ist eine interessante Frage, und wie weit reicht sie hinaus? Nun, es gibt tatsächlich ein besseres Wort, das wir für Raumzeit benutzen, weil dies ein relativ begrenztes Wort ist. Das Wort, das wir für Raumzeit benutzen ist – möchtest du dies aufschreiben, Linda, weil Cauldres Handschrift furchtbar ist. Es ist ein sehr einfaches Wort. Ich werde euch darum bitten, euch für einen Moment hineinzufühlen. Denkt nicht zu viel darüber nach, doch es ist ein einfaches Wort: bon. B-o-n, bon. B-o-n. …

Bon würde wie ein Hologramm sein, wie ein Gewebe, aber kein physisches Gewebe, wie ein Hologramm, das überall vorherrschend ist, wo Bewusstsein hingeht. Es ist eine Möglichkeit des Bewusstseins, sich selbst wahrzunehmen und zu erfahren. Es ist ein Hologramm, durch welches das Bewusstsein in der Lage ist zu sehen, zu fühlen, zu erfahren – nicht mit den Augen zu sehen, sondern zu fühlen, zu erfahren – sich selbst zu kennen. Das ist der Kern von allem in der gesamten Schöpfung. Es ist keine Substanz. Es ist nicht messbar durch irgendetwas in der aktuellen Wissenschaft.


A Letter to Awakening Humans – CrimsonCircle.com

Die Wissenschaftler wissen tatsächlich noch nicht einmal was darüber. Aber um euch verstehen zu helfen, im Innersten ist bon, und das erschafft dann das, worüber eure Wissenschaftler nur wenig wissen – Plasma. Plasma, kein Plasma wie im Blut, sondern Plasma wie in dieser Substanz, die die meiste … Realisiert ihr, dass Plasma die am meisten verbreitete Substanz von allen im Universum ist? Doch nur sehr, sehr wenig wird wirklich darüber diskutiert oder ist wirklich darüber bekannt.

Ein schwarzes Loch ist grundsätzlich – hier wird Cauldre nervös, weil er keineswegs ein Physiker ist – aber ein schwarzes Loch ist grundsätzlich hoch, hoch, hoch verdichtetes Plasma. Von bon also kommt Plasma. Von Plasma kommen Dinge wie die Ionen, die Art und Weise, wie Neutronen und Protonen und Atome und alles andere funktioniert. Doch bon ist der absolute Kern davon. Ihr könntet sagen, dass bon die Raumzeit ist, aber es ist mehr als nur die Raumzeit, die ihr als Menschen kennt, Zeit, Raum, die beide linear sind. Bon ist irgendwie wie eine Bühne für das Bewusstsein, oder der Bildschirm für das Bewusstsein, auf welchem es spielt. Bon oder Raumzeit existiert in allen Seinsbereichen. Ihr habt diese Sache, genannt Raumzeit, die ziemlich einzigartig für die menschliche Reise ist, aber wenn ihr in eine andere Dimension hineingeht, gibt es eine Form von Raumzeit. Das muss so sein. Aber es ist bon. Es ist keine Zeit, wie in einer Uhr, und kein Raum, wie in einer Größe. Es ist lediglich ein Parameter, eine Variable, die dort ist, um dem Bewusstsein zu dienen, weil das Bewusstsein keine Energie ist. Bewusstsein ist keine physische Realität.

Bewusstsein wählt, etwas zu haben, ein Kern irgendwas, welches sich selbst erfahren kann. Eure großartige Erfahrung hier auf der Erde ist Raum-Zeit. Sie erlaubt es euch, all das zu tun, was ihr tut – Zeit, Raum und Schwerkraft. Bon existiert also überall, wo das Bewusstsein hinreist und erfährt. Es verändert sich gewissermaßen von Dimension zu Dimension. Seine Auswirkung, die Weise, wie es dem Bewusstsein erlaubt zu erfahren, ist anders, aber die Grundelemente sind immer noch da. Man könnte also im Grunde sagen, dass eine Form von Raumzeit in allen Dimensionen existiert, aber nicht unbedingt auf die gleiche Weise, wie sie hier existiert.

Eine Form der Schwerkraft oder des Ansaugens oder der Anziehung existiert in allen Dimensionen, aber in einer anderen Variante, als ihr es hier habt.

Doch lasst mich zurückgehen zu meinem Hauptpunkt. Der Punkt der heutigen Versammlung ist, dass die Zeit und der Raum, bon, sich durch euch hindurchbewegen. Sie dienen euch. Ihr seid nicht… ihr dient nicht der Raumzeit. Sie dient euch.

Eine Frage? Würde es dir was ausmachen, lasst uns das Mikrofon benutzen, damit jeder im Universum dich hören kann. Also, eine schnelle Frage, und ich werde Fragen bis zu einem gewissen Punkt erwägen, weil es viele Fragen gibt.

MARY SUE: Dann würde also Energie nichts weiter sein als eine Wahrnehmung?

ADAMUS: Energie ist eine Wahrnehmung, aber sehr, sehr real. Energie ist eine Form von bon, die euch dient. Ihr könntet sagen – und noch einmal, hier wird es ein wenig knifflig – aber ihr könntet sagen, dass bon das ist, was einige das Vereinte Energiefeld nennen würden. Doch es gibt darüber ein paar Missverständnisse. Es gibt das Feld, das Reservoir von Energiepotenzial, das ganz genau hier ist und überall, das in einem absolut neutralen Zustand ist. Es hat keine positive oder negative Ladung an sich. Es wartet auf das Bewusstsein, um davon aktiviert zu werden. Es wartet dann darauf, in aktivierte Energie umgewandelt zu werden, in positive oder negative Energie. Es wartet darauf, in Plasma umgewandelt zu werden. Es wartet letztendlich auf die Aktivierung in Atome und Moleküle und allem anderen in eurer Realität, was durch Schwerkraft ermöglicht wird. Noch einmal, Schwerkraft ist Zeit und Raum.

Lasst mich noch eine weitere Sache vorführen, während wir sprechen. Das Raumzeit-Element ist wie eine Art Trichter oder für diejenigen, die wissen, was ein Venturi (Lufttrichter) ist, ein Venturi geht mit Fluiddynamik um. Grundsätzlich, wenn ihr eine Flüssigkeit habt, die durch ein Gefäß fließt und das Gefäß sich dann an einem Punkt verengt und sich dann wieder an einem Punkt erweitert, so erzeugt es ein Fließen der Flüssigkeit. Es erzeugt eine Druckmenge. Es gibt hier Zeit und Raum. Dies wird ein Venturi genannt (er zeichnet). Er handhabt Flüssigkeiten, aber er könnte auch für andere Dinge verwendet werden. Während es hier durchfließt und verengt wird, was geschieht? (Jemand sagt: „Es beschleunigt sich“.) Es beschleunigt sich. Absolut. Ein paar schlaue Leute hier. Was geschieht noch damit? (Jemand sagt: „Es geht schneller“.) Es geht schneller. Nun, es beschleunigt sich, geht schneller, das würde ähnlich sein (Lachen). Nah dran. Es geht schneller. Höherer Druck und größere Energetisierung, ein größeres Energiepotenzial, könnte man sagen, verursacht durch den Druck und die Geschwindigkeit, aber tiefer dort drinnen gibt es mehr Energie im Inneren genau der selben Flüssigkeit, während es durch das Venturi hindurchfließt, nicht nur wegen der Geschwindigkeit und dem Druck, sondern es ist jetzt aktiviert. Es ist aktiviert.

Die Raumzeit funktioniert auf ähnliche Weise. In gewisser Hinsicht ist sie wie ein Trichter, und hier draußen bewegt sie sich in einer anderen Geschwindigkeit und hat ein anderes Energie anziehendes Potenzial, als sie es hier hat.

Nun, was würde dies (der enge Teil) sein? Dies ist der Jetzt Moment. Dies ist die Vergangenheit und dies würde die Zukunft sein. Dies ist also Vergangenheit, Jetzt und Zukunft. Und das ist eines der Prinzipien der Raumzeit-Bewegung durch euch hindurch. Wenn ihr präsent seid, wenn ihr bewusst seid – nicht über die Zeit, sondern bewusst über euch selbst, eure Wahrnehmung wahrnehmend, „Ich Existiere“ – so ist die Fließrate der Raumzeit anders. Nicht unbedingt schneller. Tatsächlich fangt ihr an zu verstehen, dass sie eigentlich langsamer zu werden scheint. Das wird sie genau genommen nicht. Alles andere geht langsamer, aber die Auffassung ist, dass die Dinge sich verlangsamen.

Wenn ihr im Jetzt-Moment seid, ist der Fluss der Raumzeit harmonischer, er ist kompatibler, er dient euch mehr, als wenn ihr draußen in der Vergangenheit oder in der Zukunft herumhängt. Das ist der physische Grund, um im Jetzt zu sein, nicht nur weil es so schön luftig-leicht ist, sondern es hat eine dramatische Auswirkung auf euch… auf euch.

Nehmen wir uns einen Moment und gehen zurück zum Wesentlichen. Wo ist mein Ball? Ja. Der Ball hat sich wirklich nicht bewegt. Seltsam, aber das tat er nicht. Die Raumzeit hat sich bewegt und wenn ich diesen Ball werfe, wenn ich ihn in die Luft werfe, bewegt sich die Raumzeit, und sie erschafft eine Schwerkraft, ein Ansaugen, das die physische Materie, die emotionale Materie, die Glaubensmaterie einziehen wird, und es erschafft Realität. Das ist wunderschön, allein die Fähigkeit für euch, für das Bewusstsein, dass sich dies verwirklichen kann. Wenn das Bewusstsein keine Arme und Beine oder ein Gehirn oder Augen hat, dass sich dies für euch verwirklichen kann als Resultat auf euer Bewusstsein, ist wahrlich erstaunlich! Wahrlich erstaunlich.

Und wenn ihr ebenfalls lernen könnt, aus der Raumzeit des Massenbewusstseins auszusteigen, hinein in eure eigene Raumzeit, wenn ihr lernen könnt, dass ihr nicht länger abhängig seid von einem Raum-Zeit Gott, dass ihr wahrlich ein souveränes Wesen seid mit eurem eigenen bon, mit eurem eigenen Plasma, mit eurem eigenen alles, dann seid ihr frei. Interessant, interessant, interessant.