Schlagwörter

, , , ,

Auszug aus der e2012 Serie, Seite 55 (http://adamuseva.com/shoudarchiv.html )

Ich frage jetzt nach eurer Sinnlichkeit, wie ist es um eure sinnliche Natur bestellt, denn häufig unterdrückt ihr sie. Ihr haltet sie zurück. Entweder denkt ihr, dass ihr sie nicht verdient, oder dass sie euch hier auf diesem Planeten festhalten würde. Aber das tut sie nicht. Das tut sie nicht.

Die größte Freude, die die aufgestiegenen Meister jemals erfahren haben, und zwar kurz bevor sie aufgestiegen sind, ist, dass sie sehr, sehr sinnlich sind. Ihr könnt hier auf diesem Planeten Dinge tun, die ihr nirgends sonst tun könnt. Ihr könnt einen Teller voller Bagels essen. Ich garantiere euch, es gibt sonst nirgends im Universum Bagels, nur hier.

Es gibt nirgends einen solchen Ort wie diese Erde, wo du an deinem Kaffee nippen kannst, während du ein solches Webcast wie dieses hier machst. Keinen Ort, wo du lächeln kannst und lachen und deine Wange an der eines anderen Menschen reiben kannst (das demonstriert er jetzt mit Linda) und all diese Dinge. Es besteht die Neigung, die sinnliche Veranlagung zu unterdrücken.


Power-Less and Energy-Rich – a merabh with Adamus

Engel sind von Natur aus sehr, sehr sinnlich. Sie lieben Farbe und Klang. Sie lieben Texturen und Kunst. Sie lieben alles, was eine sinnliche Erfahrung vermittelt. Und ich meine nicht nur das Sexuelle, obwohl das auch etwas ist, das einzigartig ist und so nur hier auf diesem Planeten zu finden. Es geht darum, wie ihr in einer wundervollen physischen, spirituellen, energetischen Verbindung zusammenkommt. Ob sie mit euch selbst geschieht oder mit einem Partner, ist egal.

Also frage ich euch heute zu Beginn: Wie ist eure Sinnlichkeit? Denn sie bestimmt sehr stark euer energetisches Niveau mit. Das tut sie. Wenn ihr eure Sinnlichkeit unterdrückt, wenn ihr eure Sinne abblockt, die physischen und die spirituellen Sinne, unterbrecht ihr dadurch im Grunde den Energiefluss. Wenn ihr euch im mentalen Modus befindet, ihr denkt und verarbeitet so ja sehr viel, macht euch das wirklich müde, denn ihr habt dann den natürlichen Fluss eingeschränkt. Ihr sendet dann nicht in das Feld der gesammelten Energien aus, dass ihr von dort etwas wollt. Ihr seid hier im Kopf sehr gefangen, euer Körper wird träge und euer Verstand neigt nun dazu, es mit dem Denken zu übertreiben.

Ihr alle habt diese Erfahrung schon gemacht: „Was ist los mit mir?“ Ihr analysiert, versucht, der Sache auf den Grund zu gehen und herauszufinden: „Was ist falsch? Was ist falsch? Was ist falsch?“ Na ja, falsch ist daran, dass ihr euch dann nicht gestattet, ein sinnliches Wesen zu sein, mit allen Sinnen, die ihr habt, zu spüren, euch so sehr ins Leben hineinfallen zu lassen, dass es euch egal ist, ob ihr euch dort verliert, denn das könnt ihr nicht. Das wird nicht geschehen. Wenn ihr so sehr in euch selbst eintaucht, so in das Ich Bin eintaucht, dass es euch wirklich egal ist, wo es hingeht oder was geschieht, denn ihr seid auf dieser sinnlichen Reise in euch selbst hinein, und dadurch auch mit anderen zusammen.