Schlagwörter

, , , ,

Auszug aus Shoud 9 der Walk On Serie ( http://adamuseva.com/shoudarchiv.html)

Adamus St. Germain: Satans größte Leistung ist, die Menschen dazu zu bekommen, daran zu glauben, dass er existiert.

Satan, es gibt keinen Satan, außer denjenigen, den die Menschen mit ihren Glaubensvorstellungen erschaffen haben, und darum ist es so.

Für jemanden, für irgendetwas, um die Menschen dahingehend zu überzeugen, dass es Böses in der Welt gibt, war das eine große Leistung. Das ist etwas, wo jemand oder irgendwelche Gruppen wirklich stolz darauf sind, dass es Böses in der Welt gibt, und das gibt es nicht. Und sogar, wenn ihr es glaubt, meine lieben Freunde, ob ihr es Satan nennt, ob ihr es böse nennt, schlechte Energie, dunkle Energie oder irgendetwas anderes, Fakt ist, dass die größte Errungenschaft von irgendetwas davon der Glauben daran war, dass es existiert. Und wir können nicht weitergehen, wenn ihr weiterhin daran glaubt.

Es gibt nichts Böses. Es gibt keine schlechten Entscheidungen. Es gibt keine Fehler. Es gibt keine Sünde. Es gibt kein Karma.


What is Satan’s biggest accomplishment?

Nun, für einige von euch klingt das fundamental. Einige von euch sagen: „Ja, nun, ich weiß das bereits.“ Aber ich bitte euch dringend darum, euch euer eigenes Leben anzuschauen, eure Gedanken, eure Begrenzungen, wie dieses ganze Konzept von böse, dunkel oder schlecht in allem verwoben ist, was ihr macht, und es formt buchstäblich euer Leben. Es formt euer Leben, und ihr fürchtet euch davor, dort rauszugehen. Ihr fürchtet euch, denn was wird passieren, wenn ihr keine Selbstbeurteilung habt, wenn ihr keine Kontrolle habt, wenn ihr keine Einschätzung habt, werdet ihr schlechte Dinge tun? Darum haltet ihr euch zurück, weil ihr euch fragt: „Werde ich wieder schlimme Dinge tun?“

Ihr schleppt Zeug mit euch herum aus vergangenen Leben, das tatsächlich noch nicht einmal wahr ist. Ihr geht zu irgendeinem Hellseher, und sie sagen euch: „Oh, in deinem vergangenen Leben warst du ein Mörder“, und es ist wie, nein, nicht wirklich, wahrscheinlich nicht. Aber wisst ihr, das ist viel Drama, ihr glaubt es, sie stecken euer Geld ein, und ihr schleppt dieses Zeug mit euch herum: „Ich muss in einem vergangenen Leben wirklich schlecht gewesen sein, denn schau dir mein Leben jetzt an. Es ist mein Karma.“ Nein. Ganz und gar nicht.

Es gibt keinen Satan, außer für die Leute, die daran glauben. Es gibt nichts Böses in der gesamten Schöpfung, außer das Böse, an das die Menschen zu glauben gewählt haben.

Der Meister geht jenseits des Bösen, um zu leben. Der Meister geht jenseits des Bösen, um zu leben. So einfach ist das.

Es ist etwas Schwieriges, denn ob ihr es Sünde nennt, das Böse, die Dunkelheit, Satan, schlecht, irgendetwas, Dualität oder irgendetwas anderes, es hat eine tiefgreifende Auswirkung auf euer Leben, egal wie erleuchtet ihr zu sein glaubt. Ihr habt viele Urteile auf euch selbst bezogen, was ihr falsch gemacht habt, was ihr denkt, was ihr falsch machen werdet. Ihr fällt Urteile über die Welt. Ihr schaut raus auf die Welt und sagt so oft: „Es ist eine schlechte Welt dort draußen. Es gibt schlechte Menschen, die schlechte Dinge tun.“

Tatsächlich gibt es das wirklich nicht, aber solange, wie die Menschen das unterzeichnen, gibt es das. Aber wenn ihr versucht zurückzugehen und euch die Quelle der Dunkelheit anschaut, die Quelle des Bösen, so gibt es keine. Sie existiert wirklich nicht, bis die Menschen daran glauben.