Schlagwörter

, ,

Da höre ich die Leute reden: „Wir brauchen andere Politiker, eine andere Führungsspitze, die nicht korrumpierbar ist …“ Und ich denke mir: „Warum übernehmen wir nicht selber jeder für sich die Verantwortung? Warum brauchen wir eine Führung? Wozu, wenn diese Führung doch offensichtlich immer und überall versagt?“

Wir haben seit eh und je unsere Selbstverantwortung nur zu gern an andere übertragen. Es ist ja so einfach, die anderen machen zu lassen und wenn dann herauskommt, dass sie nicht in unserem Sinn gehandelt haben sondern ausschließlich in ihrem eigenen, dann setzen wir uns gern hin und lamentieren: „Wir brauchen eine andere Führungsspitze, diese hier hat total versagt!“


Adamus – ON ENLIGHTENMENT AND LETTING GO OF STRUGGLE, COMPLETE, AUGUST 2016

Nein, sie hat nicht versagt, sie hat nur niemanden als sich selber geführt. Es gibt diejenigen, die sich selber zu Wohlstand, Ansehen und einem guten Leben führen und es gibt jene, die das nicht für sich in Anspruch nehmen, sie lassen sich führen. Und sie lieben das Drama.

Unsere derzeitige politische Führung schafft sich ein angenehmes Leben. Und der Rest der Schafe? Der hat genau das gewählt.

Wie wäre es, wenn ihr endlich aufwachen würdet und euch darum bemühtet, bewusst zu werden, um die eigene Verantwortung auch wieder in die eigenen Hände zu nehmen? Wie wäre es, wenn wir die jetzige Krise bewältigen, indem jeder für sich beginnt zu lernen, was die eigene Verantwortung eigentlich alles umfasst? Der Blick nach außen ist der Blick in den Spiegel. Und wenn uns da was nicht gefällt, ist es an der Zeit, den Spiegel zu zerschlagen, oder?

Du kannst die Welt verändern. Du kannst es, indem du anfängst, der Mensch zu werden, den du gerne überall um dich herum sehen möchtest: Selbstbewusst, authentisch, sich selber treu bleibend, nicht manipulierbar oder zu korrumpieren, einfach ein Mensch, der sich selber liebt und damit auch automatisch alle anderen, die Umwelt, das Dasein an sich, einer, der achtsam mit allem umgeht, der friedlich ist, lebt und leben lässt. Wir haben die Chance, das Paradies auf Erden zu errichten. Aber nicht, indem wir mit dem Finger auf die Führungsspitze und ihr Versagen zeigen…

Denk einfach mal drüber nach, was es in Wirklichkeit bedeutet, die eigene Verantwortung zu übernehmen, die Verantwortung für deine Gedanken, für deine Gefühle, für das, was du sagst und was du tust. Es ist allumfassend, nicht einfach zu erreichen, aber es ist so lohnenswert, das für dich und damit auch für die Menschheit an sich zu erreichen. Es gibt kein schöneres Ziel. Nicht mehr kämpfen sondern über all das hinausgehen. Es geht, ich weiß es, denn ich erfahre es.