Schlagwörter

, ,

Adamus sagt es immer wieder: „Hört auf, am Aufstieg arbeiten zu wollen – erlaubt ihn einfach!“

Da stellt sich doch die Frage: Wie arbeitet man denn am Aufstieg, wenn der doch ein völlig natürlicher Prozess ist, der einfach nur abläuft…?

Es ist ganz einfach: Alles, was du unternimmst, um aufzusteigen, ist eine Störung, die diesen Ablauf eher behindert als unterstützt. Sich zu informieren, ist nichts Hinderliches, aber wie ich jetzt feststellen musste, ist alles, was du tust, um zu …, die Behinderung.

Ich habe zum Beispiel Blog geschrieben … Ich hätte nie gedacht, dass ich das tue, um … haha … der Seele den Weg zu ebnen. Ich weiß, bekloppt. Aber ein Teil in mir hat wohl geglaubt, ein wenig nachhelfen zu müssen. Nun ja …

Ich werde also in Zukunft nur noch schreiben, wenn es mich juckt, wenn ich unbedingt etwas sagen muss, nicht mehr, um irgendeinen Zweck damit zu verfolgen. Und so, wie es gerade bei mir aussieht, ist eher Zurückhaltung angesagt, denn das, was passiert, geht mir im Moment gerade zu schnell. Die Dinge bewegen sich – endlich! Aber es geht so rasant, dass ich gut auf mich achten muss, damit mich all das nicht überfordert. Es geht also weiter, hier und in meinem menschlichen Leben – und in den anderen Dimensionen sowieso!


Merabh for Allowing – from Kharisma Shoud 11

Advertisements