Schlagwörter

, , ,


Was kann man denn tun, um diese Welt zu verändern?

Immer wieder taucht diese Frage auf. „Was kann man tun angesichts dieser Mißstände?“ Wie kann man ein System, das derartige Macht (Geld) angehäuft hat, noch kippen? Was kann der Einzelne tun?

Blickt man nach draußen: Stiller Garten, in der Ferne Autos, Sonne, Ruhe, Frieden. Ist es wirklich so schlecht um unsere Welt bestellt? Noch ist doch alles in Ordnung …

Nun, willst du warten, bis es zu spät ist?

Also, kommen wir zur Sache, was kann der Einzelne tun? Solange du den Blick nach außen wirfst, siehst du deine eigene Projektion. Du hast mitgeholfen, das System, so wie es jetzt ist, zu erschaffen. Du weißt zwar nicht, inwiefern dir das gelungen sein soll … Aber da es da ist, muss es so gewesen sein. Es ist auch egal, was du in der Vergangenheit getan hast. Was du jetzt tun kannst, darum geht es.

Du bist der einzige Herrscher in deinem Leben, übernimm endlich die Verantwortung. Es bedeutet zu erkennen, dass nur du allein dein Leben gestaltest. Es ist ein langer Weg, aber wann, wenn nicht jetzt, willst du mit den notwendigen Veränderungen beginnen?

Ja, und wie beginnt man?

Lesen. Du musst erst einmal ein Gefühl für die Wahrheit bekommen. Wer bist du? Wer ist der Mensch ganz allgemein gesehen? Warum bist du hier auf der Erde? Hat das überhaupt einen Sinn? Wo kommst du her? Wo willst du hin?

Wenn du beginnst zu selektieren: „Esoterik ist doch Humbug, sowas lese ich doch nicht!“, bist du in der Falle deines Verstandes. Er ist das größte Hindernis auf dem Weg zur Erkenntnis, denn er beginnt mit deiner Geburt und stirbt mit dem Körper. Alles, was darüber hinausgeht, kann er nicht begreifen. Und so kannst du ihn dir als ein Gefängnis vorstellen, in dem er dich festhält. Also kümmere dich nicht darum. Die Tür steht offen. Es ist an dir, das Gefängnis zu verlassen. Lies weiter. Lies alles, was dir in die Finger kommt und dich anspricht. Höre auf dein Gefühl. Beginne, dich selber zu lieben. Es ist nur eine Entscheidung. Und dann die Umsetzung. Tu dir Gutes, sage dir täglich hundertmal vor dem Spiegel, dass du dich liebst. Irgendwann ist es so. Achte auf dein Inneres, was geht in dir vor, wer redet da in dir? Erforsche dich selbst. Komme zu Bewusstsein. Es ist alles da, du musst nur beginnen wollen. Alles fängt mit einer Wahl an.

Und wenn du jetzt nicht weißt, wo du deinen ersten Lesestoff herbekommst? Hier: Das beste Material ever … http://www.adamuseva.com/shoudarchiv.html

Wenn du nicht weiter weißt, frage mich. Ich erlaube diesen Erkenntnisprozess seit rund zwanzig Jahren. Ich weiß, wovon ich spreche.

Advertisements