Schlagwörter

, , ,

Auf der Erde herrscht so etwas wie Massenbewusstsein. Es handelt sich dabei um ein energetisches Feld, das sich rund um den Globus herum befindet. In ihm ist alles gespeichert, was Menschen denken und fühlen. Da wir fühlende Wesen sind, die ununterbrochen aus ihrem Inneren alle Energien automatisch senden und empfangen, ist es nahezu ausgeschlossen, dass sich jemand von diesem Feld abkoppeln kann. Wir alle sind Teil des Feldes (das übrigens ein Überbleibsel aus atlantischen Experimenten ist).

Wollen wir diesem Einfluss wirklich entfliehen, geht das nur über das Bewusstsein. Da wir aber eigentlich doch reines Bewusstsein sind, wieso klappt das nicht?

Wir bewegen Energien durch unsere Intention, und das geht so: Nehmen wir an, es gibt da diese kleine Unsicherheit in deinem Leben. Ab und zu, wenn du mal nicht genau aufpasst, schleicht sich eine Spur von Angst ein. Da im Massenbewusstsein sehr viel Angst gespeichert ist, bleibt es nicht aus, dass diese Spur von Angst sehr schnell mit der Angst aus dem Feld in Resonanz geht. Jetzt spürst du deutlich, dass du Angst hast. Dein Verstand versucht, eine Begründung dafür zu finden, irgendetwas ist schuld dran, dass du Angst spürst. Logisch, er findet immer irgendwas. Die Angst wächst. Du richtest deinen Fokus auf das Problem und stellst erstaunt fest, dass diese kleine Unsicherheit vielleicht doch nicht so klein ist, dir aber auf jeden Fall eine Heidenangst einjagt! Und je länger du drüber nachdenkst, desto größer wird die Angst!

033 Admiral

Und jetzt kommen da so Typen daher, die dir erzählen wollen, dass du wissen solltest, dass es nicht deine Angst ist! Du fühlst sie aber doch! Aber sie ist doch in deinem Inneren und außerdem gibt es ja auch einen soliden Grund dafür. Also ist es doch deine Angst! Nein, ist es nicht, außer du willst es so haben!

Ursprünglich hattest du nur eine kleine Spur von Angst, und eigentlich war auch das schon nicht deine. Du hast sie aus dem Feld aufgefangen, und sie hat sich an deine Unsicherheit angehängt, weil sie da einen Haken fand. Als sie mit anderer Angstenergie aus dem Feld in Resonanz ging, warst du sozusagen energetisch angeschlossen, die Verbindung stand. Und weil du diese Energien angenommen hast im Glauben, dass es einen Grund dafür gäbe, floss die Energie ungehindert zu dir hin. Und je mehr Angst bei dir ankam, desto mehr Gründe hast du dafür gefunden. Das ist Annehmen. Du hast diese Angst als deine und zu dir gehörig angenommen. Doch eigentlich hast du dich nur aus Unwissenheit aus dem Feld, dem Massenbewusstsein, bedient.

Wenn du über ein erweitertes Bewusstsein verfügst und darüber Bescheid weißt, dann lässt du es gar nicht so weit kommen. Sobald du die kleine Spur von Angst spürst, kannst du deinen Fokus drauf richten und dir gewahr sein, dass es Energie aus dem Feld ist, von der nur eine Spur zufällig zu dir gekommen ist, und die versucht, mit weiterer Angstenergie in Resonanz zu gehen. Das brauchst du nicht zuzulassen. Du spürst zwar diese Angst, aber weil du jetzt weißt, dass es sich um Angst aus dem Feld handelt, die nichts mit dir zu tun hat (die sich nur aufgrund der kleinen Unsicherheit bei dir einhaken konnte), kannst du bewusst nicht damit in Resonanz gehen, einfach aufgrund deiner Intention, einfach, weil du es so willst. Und dann zieht das Feld weiter, weil es sich nicht verstärken kann.

Der natürliche Zustand von Energien ist Fließen. Es ist also sicher, dass sie weiterfließen wird. Dein Job dabei ist nur, dir dessen gewahr zu bleiben und wie hinter einer kleinen Mauer stehend das Geschehen einfach zu beobachten. Du bist bei dir Zuhause und all das andere findet sozusagen auf der Straße statt. Es ist nicht deines, es hat wirklich nichts mit dir zu tun! Und deshalb verschwindet es auch sehr schnell wieder.